Meine Idee für diese Website

Ich wollte schon seit längerem eine eigene Website gestalten. Dann hatte ich die Idee,  zwei persönliche Interessen zu verbinden. So bin ich mit wenig Ahnung gestartet: learning by doing.

Also, es geht ums Radfahren im Alltag, um Nahmobilität, Velosophie und um die Fahrradstadt Hamburg 

Und es geht um Sasel mit dem geplanten Umbau des Marktplatzes, Und um das Engagement der Initiative "Für ein lebenswertes Sasel" (Ini FelS), in der ich seit einigen Jahren mitarbeite 

Ich möchte meine Begeisterung für´s Radfahren und mein Engagement für die Entwicklung des Hamburger Stadtteils "Sasel " verbinden mit dem Traum vom "Fahrraddorf Sasel", und dies in einer Website darstllen. Eine Website, die informiert (subjektiv, kritisch und konstruktiv), die motiviert und die nach und nach wächst, bunter und differenzierter wird. Aktueller Anlass ist die geplante Umgestaltung des Saseler Marktplatzes. Mir geht es neben der Erhöhung der Anziehungskraft des Ortskerns  auch um eine nachhaltige Nahmobilität


Der Slogan "Sasel fährt Rad" der Saseler Fahrradaktionstage wird hochgehalten von der Initiative "Für ein lebenswertes Sasel" (Ini FelS). Er soll die Saseler und alle anderen motovieren:  

Steig auf´s Rad, wann immer du kannst. Radfahren ist schnell, gesund, sauber, leise und platzsparend - und dein persönlicher Beitrag zum Klima-, Umwelt- und Lärmschutz sowie zur eigenen Gesundheit.
Hast du heute schon daran gedacht,  mit dem Rad zu fahren und dich zu bewegen? 

Und vielleicht doch, statt ins Einkaufszentrum, lieber ins gemütliche "Dorf" zum Saseler Markt zu radeln oder zu gehen?

Die Initiative "Für ein lebenswertes Sasel" (Ini FelS), in der Gudrun und ich mitarbeiten, setzt sich seit Jahren ein für mehr Ruhe und sauberere Luft, den Erhalt alter Bäume bzw. deren Nachpflanzung, den Schutz historischer Gebäude sowie für bessere Fuß- und Radwege. Wir wollen, dass Gehen und Radfahren sicherer, komfortabler und zügiger, kurz attraktiver werden, und dass immer mehr Saseler zu Fuß gehen oder radeln und das Auto stehen lassen, wenn möglich. Auch, um etwas für den Klimaschutz und gegen verstopfte Straßen, Kreuzungen und Plätze zu tun.
 
Seit langem - und jetzt wohl tatsächlich - soll der Saseler Marktplatz umgestaltet und aufgewertet werden. Die Ini FelS hat den Prozess von Beginn an konstruktiv begleitet. Wir möchten möglichst viele Saseler einbeziehen, um den Marktplatz zu einem lebendigen und beliebten Treffpunkt mit Anziehungskraft für alle zu machen. 
Wo das Einkaufen zu Fuß oder per Rad eine gute Alternative wäre, um den 
Druck für Autostellplätze zu reduzieren.